Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nachfolgend findet ihr die Veranstaltungsberichte zu

Meerhardt Extreme 2009
Meerhardt Extreme 2010
Meerhardt Extreme 2011
Meerhardt Extreme 2012

Meerhardt Extreme 2013

Meerhardt Extreme 2014

Meerhardt Extreme 2015

Meerhardt Extreme 2016

 

 

Crosslauf Meerhardt Extreme 2017, "mehr Cross geht nicht"!

Stelldichein der Topathleten, 4 x Streckenrekord und Teilnehmerrekord bei der 9. Auflage

Ein Jahr vor dem zehnjährigen Jubiläum des Crosslaufes Meerhardt Extreme gab der Veranstalter das Motto "Mehr Cross geht nicht" aus. Nicht ohne Grund: Denn die Bedingungen auf der höchst anspruchsvollen Strecke fordern den Teilnehmern alles ab.

Sehr erfreut zeigte sich der TSV Dieringhausen, dass sich die Teilnehmerzahlen erneut positiv entwickelt haben. Auf der 5 Km Strecke, die erst zum dritten Mal angeboten wurde, konnte man insgesamt 44 Teilnehmer verbuchen. Gesamtsieger - mit neuem Streckenrekord - durfte sich Leon Reinhard Kaiser vom TSV Bayer 04 Leverkusen in einer Zeit von 20:42 Minuten nennen. Den Sieg bei den Damen - mit ebenfalls neuem Streckenrekord - sicherte sich Leonie Baginski (LG Gummersbach) in 25:13 Min. Das Damen-Podium komplettierten Ronja Stöcker aus Mechernich und Lea Peresic vom TV Hackenberg. Bei den Herren gingen die Plätze zwei und drei an Andreas Joswig vor Yannis Brochhagen vom TV Hülsenbusch. Besonders erfreulich war erneut die gute Resonanz bei den Jugendlichen, denn sogar aus Dortmund und Leverkusen fanden die jungen Athleten den Weg ins Oberbergische.

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete wiederum der 10 KM Hauptlauf. Die Strecke, die mit ihren 310 Höhenmetern zu den schwersten ihrer Art zählt, war zum Teil noch vom Winter gezeichnet. Erst in der Vorwoche zur Veranstaltung ist die Meerhardt „aufgetaut“. Gerade deshalb forderte die Strecke den insgesamt 165 Athleten ein Höchstmaß an Konzentration ab. Der stetig steigende Zulauf zu den Crossläufen im Oberbergischen scheint ungebrochen, sodass sich die Truppe um Hauptorgansiator Dieter König mit dem Konzept der Veranstaltung auf dem richtigen Weg sieht. Das Teilnehmerfeld reichte erneut vom reinen Landschafts – und Genussläufer bis hin zu den Top-Athleten.

In einem hochkarätig besetzten Rennen setzte sich Tim Dally vom Sport Schneider Trail Team mit neuem Streckenrekord von 37:33 Minuten gegen Timo Böhl von TVE Nephten und Richard Glatz (LG Gummersbach) durch. Bei den Damen gewann Spitzenläuferin und Ironman Finisherin Rike Westermann ( ASICS Front Runners) vor Monika Wozna vom Running Team Grafenberg und Daniela Zoll von der LG Gummersbach. Rike Westermann knackte den Streckenrekord aus dem Jahr 2011 mit einer Zeit von 44:47 Minuten.

Die Mannschaftswertung über die 10 KM gewann bei den Herren erstmals das Siegerländer Team vom TVE Nephten. Seriensieger LG Gummersbach musste sich mit Platz 2 vor dem Team von SV Hellas Siegburg geschlagen geben. Die Damen der LG Gummersbach machten es besser als die Herren und sicherten sich in der Formation Daniela Zoll, Sabrina Bickenbach und Martina Hilger Platz 1.

Für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten insgesamt über 60 Helferinnen und Helfer.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren, dem VOLVO-Autohaus Benz, der Firma Skinfit, dem Orthopädie- und Schuhhaus Achim Hardt, Uhren/Schmuck -und Pokale Stoffel, der Bäckerei Lange, der Gesundheitskasse AOK, sowie dem Allradexperten Martin Trier.

 

Crosslauf Meerhardt Extreme 2016, "die Strecke war der Star"!

 

Trotz Regen und Sturm freut sich der TSV Dieringhausen über Top  Leistungen und sehr gute Resonanz

 

Bei der achten Auflage des Crosslaufes Meerhardt Extreme, gab der Veranstalter das Motto "Die Strecke ist der Star" aus. Nicht ohne Grund, denn in diesem Jahr wurden Teilnehmer vor besonders schwierige Bedingungen gestellt. Durch die enormen Regenmengen, war der Untergrund aufgeweicht und sehr schwer zu laufen.

Sehr erfreut zeigte sich der TSV Dieringhausen, dass sich Teilnehmerzahlen bei der zum zweiten Mal angebotenen  "Meerhardt Extreme Light" Variante positiv entwickelt haben. Insgesamt 49 Teilnehmer absolvierten die  abwechslungsreiche 5 KM Strecke, die mit 200 Höhenmetern keinesfalls als leicht zu bezeichnen ist. Gesamtsieger mit neuem Streckenrekord, durfte sich Leon Reinhard Kaiser von TSV Bayer 04 Leverkusen in einer Zeit von 22:06 Minuten nennen. Den Sieg bei den Damen, mit ebenfalls neuem Streckenrekord, sicherte sich Daniela Zoll von der LG Gummersbach in 25:18 Min. Das Damen-Podium komplettierten die vereinslose Sonja Vernikov vor Birgit Lennartz /LLG St Augustin. Bei den Herren gingen die Plätze zwei und drei an Nicolas Vogt / LC Rapid Dortmund und Andreas Joswig von den Schwelmer Jungs. Besonders erfreulich, die gute Resonanz bei den Jugendlichen, denn sogar aus Dortmund und Leverkusen, fanden die jungen Athleten den Weg ins Oberbergische.

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete erneut der 10 KM Hauptlauf. Die Strecke, die mit ihren 310 Höhenmetern zu den schwersten ihrer Art zählt, war trotz Regen und Sturm mit insgesamt 147 teilnehmenden Läuferinnen und Läufer das Highlight der Veranstaltung. Das in diesem Jahr keine Steigerung der Teilnehmerzahlen zu vermelden ist, führt der Veranstalter auf die extremen Wetterbedingungen zurück. Noch am Morgen gab es Unwetterwarnstufe mit Sturm und Starkregen. „Das trotz dem schlechten Wetter so viele Läufer nach Dieringhausen gekommen sind, freut uns natürlich sehr. Immerhin sind 68 vorgemeldete Läufer nicht gestartet. Unter den Teilnehmern waren erneut viele Auswärtige, die teilweise zum ersten Mal gestartet sind“, so das Resümee von Organisationsleiter Dieter König. Der stetig steigende Zulauf der letzten Jahre scheint ungebrochen, man sieht sich mit dem Konzept der Veranstaltung auf dem richtigen Weg. Das Teilnehmerfeld reichte erneut vom reinen Landschafts – und Genussläufer, bis hin zu den Top-Athleten.

In einem spannenden Rennen setzte sich Tobias Lautwein vom Team TVE Netphen mit einer Zeit von 39:30Minuten gegen Vorjahressieger Richard Glatz /LG Gummersbach und Tobias Tesch / SV Hellas Siegburg durch und sicherte sich den Gesamtsieg. Bei den Damen gewann Monika Wozna vom Running Team Grafenberg in 48:50 Minuten, vor Christine Rouge / Team Alexandros und Heike Zöllig / ASV Köln Triathlon.

Die Mannschaftswertung über die 10 KM entschied bei den Herren traditionell die LG Gummersbach für sich. In der Formation Richard Glatz, Frieder Zoll und Andre Grube, setzte man sich gegen die Teams vom TUS Deuz und SV Hellas Siegburg durch. Bei den Damen ging der Sieg an die LAZ Puma Rhein Sieg.

Für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten insgesamt über 50 Helferinnen und Helfer.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren, dem VOLVO-Autohaus Benz, der Firma Skinfit, dem Orthopädie- und Schuhhaus Achim Hardt, Uhren/Schmuck -und Pokale Stoffel, der Bäckerei Lange, der Gesundheitskasse AOK, sowie Allradexperte Martin Trier.

 

 

Crosslauf "Meerhardt Extreme 2015" mit strahlenden Siegern und neuem Teilnehmerrekord!

 

TSV Dieringhausen blickt auf gelungene Jahresaufaktveranstaltung zurück

 

Gemäß dem Motto "Altbewährtes trifft Neues", stand bei der siebten Auflage von Meerhardt Extreme der erstmals angebotene 5 KM Lauf "Meerhardt Extreme Light" im Fokus. Die Premierenläufer erwartete eine abwechslungsreiche Strecke, die mit 200 Höhenmetern keinesfalls als leicht zu bezeichnen war. Premierensieger durfte sich Björn Budenbender vom TUS Deuz in einer Zeit von 22:43 Min nennen . Bei den Frauen siegte Lokalrivalin Dagmar Bange vom TSV Dieringhausen in 28:45 Min. Das Damen-Podium komplettierte Sophie Andrießen vom ASV Duisburg vor Sinah Wolf von der LG Gummersbach. Bei den Herren gingen die Plätze zwei und drei an Felix Gaube von den X-Runners Jena, vor Niklas Hoffmann vom ASV Duisburg. Insgesamt nahmen 38 Läufer die neue Strecke in Angriff.

 

Den Höhepunkt jedoch bildete die Original 10 KM Strecke. Der stetig steigende Zulauf der letzten Jahre scheint ungebrochen. Auch in 2015 konnte der Veranstalter mit 170 Startern ein sehr großes Teilnehmerfeld verbuchen. Dies bedeutet zudem neuen Teilnehmerrekord! Interessant ist die Mischung der Läuferinnen und Läufer. Vom reinen Landschafts – und Genussläufer, bis hin zu den Top-Athleten waren erneut Alle vertreten. In einem dramatischen Rennen ging der Gesamtsieg über die 10 KM diesem Jahr an den Lokalmatador Richard Glatz von der LG Gummersbach. Er behauptete sich mit der Zeit von von 38:53 Min. vor Dauerrivale Tim Dally vom TUS Deuz und Tobias Lautwein vom RSC Betzdorf. Bei den Damen bestätigte Vorjahressiegerin Anna Schneider vom TUS Deuz ihre Ausnahmestellung. Sie gewann in 47:55 Min vor Daniela Zoll von der LG Gummersbach und Daniela Kösler von X Trail-Aktiv.

 

Die Mannschaftswertung über die 10 KM entschied bei den Herren traditionell die LG Gummersbach für sich. In der Formation Richard Glatz, Andre Grube und Michael Eid setzte man sich gegen die Teams vom TSV Dieringhausen und der LG Gummersbach II durch. Bei den Damen kam, trotz sehr guter Damenbeteiligung, keine Mannschaft zustande.

 

Die äußeren Bedingungen waren in diesem Jahr wiederum sehr schwer. Im Gegensatz zum Vorjahr, wo die Läufer noch knöcheltief im Matsch versunken sind, erwartete die Läufer in diesem Jahr, mit Schnee und Eis allerschwierigste Bedingungen. Durch die stetig steigenden Teilnehmerzahlen sieht sich der Veranstalter konzeptionell auf dem richtigen Weg. "Die Hinzunahme des 5 KM Laufes rundet unser Konzept nun vollständig ab. Dadurch eröffnen wir auch, nicht ganz so starken Läufern und Jugendlichen, die Möglichkeit, sich im Wettbewerb auf einer richtigen Crossstrecke zu messen," so das positive Statement von Hauptorganisator Dieter König. Man sieht aber, insbesondere beim 5KM Lauf noch Luft nach oben. "Die schöne 5er Strecke muss sich erst einmal herumsprechen. Beim 10er hat das auch zwei bis drei Jahre gedauert. Wir glauben, dass wir mit dem Konzept aus anspruchsvollem Crosslauf für die Laufspezialisten und attraktivem Landschaftslauf für die Genussläufer voll im Trend liegen " so die Einschätzung von Klaus Walter Misere

 

Für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten insgesamt über 50 Helferinnen und Helfer. "Es ist heutzutage nicht selbstverständlich, dass sich so viele freiwillige Helfer finden, da sind wir sehr stolz drauf. Nur gemeinsam können wir ein Event dieser Größe stemmen," war von den hauptverantwortlichen Damen Manuela Alberts, Ina Rauch und Iris Stuffertz zu erfahren

 

Ebenfalls sehr positiv zu erwähnen ist die Unterstützung der Sponsoren und Gönner der Veranstaltung. Ganz besonders hervorzuheben ist das VOLVO-Autohaus Benz. Ohne die Unterstützung der sportbegeisterten Geschäftsführer Markeli und Langlotz wäre die Durchführung wohl kaum zu realisieren. Das Sportbekleidungslabel SKIN FIT, bringt sich in den letzten Jahren immer stärker in die Veranstaltung ein. Ein umfangreiches Sponsoringpaket ist Grundlage für professionelle Rahmenbedingungen. Ebenso das Orthopädie- und Schuhhaus Achim Hardt ist seit Jahren als Sponsor dabei.

 

Alle Informationen rund um "Meerhardt Extreme" findet man auf der laufeigenen Internetseite www.meerhardtextreme.de .

 

 

Crosslauf "Meerhardt Extreme" 2014 mit strahlenden Siegern und neuem Teilnehmerrekord!

Meerhardt Extreme 2014 mit vielen Highlights

Bereits zum sechsten Mal richtete der TSV Dieringhausen am 1. Februar 2014 den Crosslauf "Meerhardt Extreme" aus. Das man mit dem Konzept aus anspruchsvollem Crosslauf für die Laufspezialisten und attraktivem Landschaftslauf für die Genussläufer voll im Trend liegt, zeigen die stetig gestiegenen Teilnehmerzahlen der letzten Jahre. So konnte in diesem Jahr mit 159 Läuferinnen und Läufern ein neuer Teilnehmerrekord verbucht werden. "Trailrunning ist derzeit ein echter Trend, der sich durch alle Leistungsklassen, vom Genussläufer bis hin zum Leistungssportler zieht", so die Einschätzung von Organisator Dieter König.

Die Bedingungen auf der 10 KM langen und mit 310 Höhenmetern versehenen Strecke, waren in diesem Jahr sehr schwer. Der am Morgen einsetzende Regen, verwandelte die Strecke in ein echtes Cross-Highlight. Am schnellsten absolvierte den Parcours durch die Meerhardt in Dieringhausen der Gesamtsieger Moritz Flader/LG Gummersbach in der Zeit von 39:50 Min Minuten. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgten Franz Konietzky/TV Wattenscheid in 39:56 Minuten  und Richard Glatz/LG Gummersbach in 40:19 Minuten. Bei den Damen gewann Anne Schneider/TUS Deuz mit der Zeit 46:28 Min. vor Rebecca Fondermann/Team Skin Fit in 48:14  Minuten und  Katja Hinze/Laufmonster in 51:07 Minuten.

Die Mannschaftswertung, die in diesem Jahr erstmals nach Damen und Herren getrennt gewertet wurde, entschied bei den Herren die LG Gummersbach für sich. In der Formation Moritz Flader, Ricky Glatz und Christoph Niemann, setzte man sich gegen die Teams von „run like an animal“  und LG Gummersbach 2 durch. Die Damenwertung gewann ebenfalls die LG Gummersbach mit Daniela Zoll, Alexandra Fricke und Ina Andrieu-Syrek vor dem Team „Laufmonster“ mit Katja Hinze, Christiane Küttner und Sabine Fischer.
 
Besonders zahlreich vertreten, war erneut die LG Gummersbach. Dies zeigt sehr deutlich die Verbundenheit der hiesigen Vereine untereinander auf. Für Klaus Walter Misere vom Orga Team sei dies "ein langjähriger Prozess, der von Freundschaft und ohne Rivalität geprägt ist. Man läuft und arbeitet halt auch vereinsübergreifend sehr gut zusammen", so Miseres Einschätzung.
 
Das die Veranstaltung mit ihrem stimmigen Gesamtkonzept und der eindrucksvollen Strecke sehr gut angenommen wird, zeigt auch die Vielzahl von überregionalen Teilnehmern. Aus Köln-Bonn, Sauer- und Siegerland kommend, nehmen viele Teilnehmer weite Anreisen in Kauf.

Für den reibungslosen Ablauf im Zielbereich sorgte in diesem Jahr erstmals eine elektronische Zeiterfassung. Mit der Firma TEAM-Soft konnte hier ein adäquater Partner gewonnen werden.
"Um solch eine Veranstaltung in der Form auszurichten, benötigt man über 40 Helferinnen und Helfer",  wusste Mitorganisatorin Manuela Alberts zu berichten.

Ebenfalls sehr positiv zu erwähnen, ist die Unterstützung der Sponsoren und Gönner der Veranstaltung. Ganz besonders hervorzuheben ist das VOLVO-Autohaus Benz. Ohne die Unterstützung der sportbegeisterten Geschäftsführer Markeli und Langlotz, wäre die Durchführung wohl kaum zu realisieren. Auch die Firmen SKIN FIT, die Agger Energie, die Firma SABO und das Orthopädie- und Schuhhaus Achim Hardt sind seit Jahren als Sponsoren dabei.
 
Für 2015 plant man eine Erweiterung der Veranstaltung. Durch einen zusätzlichen Lauf über 5 KM, der sich  "Meerhardt Extreme Light" nennen wird, beabsichtigt man verstärkt auch Schüler, Jugendliche und Läufer anzusprechen, denen die 10 KM zu schwierig ist.

Im Jahr 2015 findet die Veranstaltung traditionell am ersten Samstag im Februar, also am 07.02.2015 statt.

Alle Informationen rund um "Meerhardt Extreme" findet man auf der laufeigenen Internetseite www.meerhardtextreme.de .


Meerhardt Extreme 2013. Packendes Rennen in der Meerhardt in Dieringhausen!

Neuer Teilnehmer- und Streckenrekord zum 5 – Jährigen!

Am 9. Februar richtete der TSV Dieringhausen zum fünften Mal den Crosslauf Meerhardt Extreme aus. Auf einer Distanz von 10 Kilometern waren 310 Höhenmeter zu absolvieren. Schnell wurde den Teilnehmern klar, dass die Bedingungen denen eines Crosslaufes würdig waren. Erstmals fand Meerhardt Extreme bei Schnee statt. Der ständig wechselnde Untergrund mit festem Schnee, Matsch, tiefem Boden und vielen Trailpassagen, sorgte zwar für einen nochmals erhöhten Schwierigkeitsgrad, ließ jedoch die Herzen der Crossläufer höher schlagen. Und trotz Renntempo und schwierigem Kurs genossen die Teilnehmer die landschaftlichen Highlights der Strecke und die tollen Ausblicke.

Dem veranstaltenden TSV Dieringhausen wurde deutlich, dass man nach fünf Jahren in der Elite der nordrhein- westfälischen Crossläufe angekommen ist. Mit 112 Startern erzielte man einen neuen Teilnehmerrekord. Zu den hiesigen Spitzenläufern, gesellten sich weitere Top Athleten aus den benachbarten Regionen und verhalfen der Veranstaltung mit tollen Leistungen zu einem besonderen Flair.

Jedoch ist Meerhardt Extreme nicht nur den Spitzenläufern vorbehalten. So fanden zahlreiche Läuferinnen und Läufer aus dem Oberbergischen den Weg nach Dieringhausen. Ebenfalls zum Teilnehmerrekord beigetragen, haben eine Vielzahl an Teilnehmern aus dem Köln/Bonner Raum und dem Sauer- und Siegerland.

An der Spitze entwickelte sich ein tolles Rennen. Dominiert wurde das Rennen vom deutschen Halbmarathonmeister Jörg Heiner vom Team Sauerland. Am Ende hatte Jörg Heiner die Nase vorn und gewann mit neuem Streckenrekord von 38:05 Minuten. Die Plätze zwei und drei blieben in Oberberg. Vorrjahressieger Richard Glatz und Michael Hilger von der LG Gummersbach komplettierten das Podium.

Auch die Damenwertung ging ans Team Sauerland. Die Siegerin des “Rothaarsteigmarathons” Anne Gerlach, gewann vor der Vorjahressiegerin Birgit Lennartz von der LLG St. Augustin und Ironman-Finisherin Rebeccca Fondermann von der SSF Bonn Thriathlon. Den Streckenrekord bei den Fauen (45:48 Min.) aus dem Jahr 2010, aufgestellt von 2- fach Siegerin Birgit Lennartz, verpasste Anne Gerlach bei diesen schwierigen Bedingungen mit der zeit von 46:22 Minuten nur knapp.

Bei den Mannschaften wurde eine "alte Tradition" fortgeführt. Bereits zum fünften mal war die Mannschaft der LG Gummersbach siegreich. Richard Glatz, Michael Hilger und Alexander Höhne führten ihr Team zum erneuten Sieg vor dem Team Sauerland und der TSG Helberhausen.

Die siegreichen Teams und Einzelsieger freuten sich im Rahmen der stimmungsvollen Siegerehrung über wertvolle Pokale des Hauptsponsors Volvo Autohaus Benz, sowie Gutscheine der Firma Skin Fit. Für den neuen Streckenrekord wurde Jörg Heiner mit einem 100 Euro Gutschein des Orthopädieschuhhauses Achim Hardt belohnt.

Der TSV Dieringhausen freute sich, anlässlich des 125 – jährigen Vereinsjubiläums, über eine gelungene Auftaktveranstaltung. Über 40 Helfer haben sowohl an der Strecke als auch bei der Siegerehrung dafür gesorgt, dass alles reibungslos lief und sich die Teilnehmer wohl fühlten. So steht einem Wiederkommen bei der sechsten Auflage am 01.02. 2014 nichts im Wege.

 

„Meerhardt Extreme 2012“, kalte Temperaturen, heiße Wettkämpfe……

Der harte Frost an den Tagen vor dem Lauf, hat die 10 KM Crossstrecke bei der 4. Auflage von „Meerhardt Extreme“ in eine knallharte und höchst anspruchsvolle Piste verwandelt. Die tiefen Spuren, die durch Waldarbeiten der letzten Wochen verursacht wurden, machten das Rennen für die Starter sehr anspruchsvoll.

Mit fast 90 Vormeldern peilte das Orgateam eigentlich einen neuen Teilnehmerrekord an, doch leider machte eine Vollsperrung auf der A4 die rechtzeitige Anreise für viele Starter aus dem Kölner Raum unmöglich. Einigen Nachzüglern räumte man einen um 15 Minuten verspäteten Start ein, doch die meisten Läufer machten nach Stunden im Stau direkt wieder kehrt. Was für ein Pech für den Veranstalter!

Doch trotz der Vollsperrung und der eisigen Kälte nahmen 11 Frauen und 54 männliche Starter die 330 Höhenmeter quer durch die Meerhardt in Dieringhausen in Angriff.  Am schnellsten gelang dies Richard “Ricky“ Glatz (LG Gummersbach) vor Thomas Braukmann (LG Kindelsberg Kreuzberg) und Burkhard Lennartz (LLG St. Augustin). Birgit Lennartz von der LLG St. Augustin wiederholte ihren Sieg aus dem Jahr 2010 und war schnellste Frau vor Dagmar Bange (TSV Dieringhausen) und Daniela Zoll (LG Gummersbach). In der Mannschaftswertung lag wie im Vorjahr, die LG Gummersbach vorne. Mit einem bärenstarken Team in der Formation Richard Glatz, Christoph Niemann und Frieder Norbeteit gab man den Teams der LLG St. Augustin und LG Gummersbach II deutlich das Nachsehen.

Richard Glatz Siegerzeit von 39:32 Minuten reichte leider nicht, um den Streckenrekord (39:04 Min) aus dem Jahr 2010 zu knacken. Dies war bei der schwierigen Strecke in diesem Jahr, auch eher ein fast unmögliches Unterfangen. Der Gutschein im Wert von 100 Euro, den das Orthopädie-Schuhaus Achim Hardt alljährlich als Sonderpreis für den Streckenrekord auslobt, wurde somit wieder unter allen Finishern verlost. Glücklicher Gewinner ist Udo Wolff von der LG Gummersbach.

Weitere Gutscheine erhielten die Gesamtsieger der Damen, Herren- und Mannschaftswertung. Der neue Premiumpartner von „Meerhardt Extreme“, die Bekleidungsfirma SKIN FIT, spendete die Gutscheine für die Sieger. Zum guten Gelingen der Veranstaltung trug wieder das VOLVO Autohaus Benz bei. Ohne die Unterstützung der sportbegeisterten Inhaber Hartmut Markeli und Gerhard Langlotz, wäre die Durchführung der Veranstaltung nur schwer möglich. In diesem Jahr kamen sogar alle Siegerpokale aus dem Hause des Dieringhauser Traditionsunternehmens. Die Marketingexperten von Mickoleit Media Design zeigten sich verantwortlich für Layout von Flyern und Urkunden. Die Aggerenergie stellte wie in jedem Jahr Pavillons, sowie Sachpreise. Revierförster Axel Lang machte das Unmögliche möglich und schaffte es durch einige Sonderschichten der Waldarbeiter, dass die Originalstrecke überhaupt zu belaufen war.

Doch alle Sponsoren würden nichts bewirken, wenn nicht das über 40 köpfige Team des TSV Dieringhausen ganze Arbeit leisten würde. Die Organisatoren Dieter König, Andre Baltes, Manuela Alberts und Klaus Walter Misere waren erneut sehr stolz aufs ganze Team. Wiederum ist es gelungen, den Teilnehmern eine tolle Veranstaltung zu bieten. Die Tatsache, dass der Name des Kältehochs der Gleiche war, wie der Vorname des Hauptorganisators Dieter König, trug am Rande der Veranstaltung zu einiger Erheiterung bei.

Bedanken muss sich der Veranstalter jedoch in erster Linie bei den Athleten. Viel „Laufprominenz“ war am Start dieser sehr extravaganten Crossveranstaltung, Viele Läufer kamen von weit her, um sich davon zu überzeugen ob „Meerhardt Extreme“ wirklich dieses außergewöhnliche Rennen ist, wie es beschieben wird. Beweis dafür ist auch, dass trotz des schweren Anforderungsprofils wieder viele „Wiederholungstäter“ am Start waren.

“Unikat“ Norbert Wolf sorgte mit karnevalsähnlichem Outfit für Erheiterndes am Rande der Strecke. So hofft der TSV auch im Jahr 2013 auf ein spannendes Rennen, vielleicht einmal bei Schnee? Man sollte sich deshalb für den 9. Februar 2013 nichts vornehmen, außer nach Dieringhausen zu „Meerhardt Extreme 2013“ zu kommen.


Crosslauf Meerhardt Extreme 2011

Am Samstag den 5. Februar 2011 richtete der TSV Dieringhausen zum 3. Mal den Crosslauf „Meerhardt Extreme“ aus. Die insgesamt 12 weiblichen und 59 männlichen Starter nahmen teilweise sehr weite Anreisen in Kauf.

So standen Athleten aus Köln, Düsseldorf, Hessen, dem Sauerland und natürlich viele Einheimische am Start, der mit 310 Höhenmetern gespickten, sehr anspruchsvollen Strecke quer durch die Meerhardt in Dieringhausen. Übrigens fand sich kurz vor dem Start Lauflegende Hans Toelstedde als Zuschauer ein. Organisator Dieter König drückte "unserem Hans" kurzerhand die Starterpistole in die Hand. Hans schickte die Athleten sehr souverän auf die Strecke.

Der Schwierigkeitsgrad der Strecke wurde  durch die äußeren Bedingungen weiter erhöht. So mussten viele tiefe, schlammige Wege und Wiesenpassagen durchquert werden. Am schnellsten gelang dies bei den Frauen Ines Marquardt von der ASV Triathlon Köln, vor ihrer Vereinskollegin Daniela Köseler und Daniela Zoll von der LG Gummersbach. Bei den Herren schrammte der Gesamtsieger Guido Kuhlmann vom RC Sorpesee Tri Team nur um Sekunden am letztjährigen Streckenrekord vorbei.

Der dafür von Achim Hardt ausgelobte Gutschein wurde somit bei der Siegerehrung verlost. Platz zwei bei den Männern belegte Ricki Glatz von der LG Gummersbach vor Detlef Jahner vom TV Refrath. Die Mannschaftswertung ging an die LG Gummersbach vor dem RC Sorpesee Tri Team und dem ASV Triathlon Köln. Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Das Orgateam bedankt sich bei allen Helfern, den Sponsoren und Gönnern dieser Veranstaltung. Das VOLVO Autohaus Benz stellte wieder große Teile der Peripherie bereit, ebenso zeigten sich die Aggerenergie und das Orthopädieschuhaus Achim Hardt wieder sehr großzügig.

Ein besonderer Dank gilt den Förstern und Waldarbeitern. Angeführt von Revierförster Axel Lang sorgte man „noch in letzter Sekunde“ dafür, dass Bäume von der Strecke geräumt wurden und diese somit gefahrlos zu belaufen war.


Meerhardt Extreme 2010. Auch ohne Schnee, Eis und Schlamm ein Erfolg.

Am Samstag den 10. April richtete der TSV Dieringhausen zum zweiten Mal den Crosslauf „Meerhardt Extreme“ aus. War noch der ursprüngliche Termin im Februar wetterbedingt verschoben worden, so strahlte an diesem Samstag die Sonne mit den Läufern und dem Orga Team um die Wette.

49 Läuferinnen und Läufer kamen nach Dieringhausen, um die sehr anspruchsvolle 10 Kilometer lange Strecke quer durch die Meerhardt in Angriff zu nehmen. Die Strecke war gespickt mit vielen schweren Passagen und Anstiegen. Insgesamt waren 310 Höhenmeter auf einem Kurs zu bewältigen, den man wohl zu den anspruchsvollsten der Umgebung zählen muss. Auch die landschaftlichen Highlights der Strecke, mit spektakulären Panoramaausblicken, sorgten für allgemein große Zufriedenheit im Läuferfeld.

Dominiert wurde das Rennen von Nicolas Kuß vom TSV Rönsahl. Mit der Endzeit von 39:04 Minuten setzte er die Messlatte für die nächsten Jahre sehr hoch. Platz zwei ging an Michael Hilger von der LG Gummersbach vor Frank Löschner vom TV Büschergrund aus dem Siegerland. Bei den Frauen gewann die mehrfache deutsche 100 KM Meisterin Birgit Lennartz von der LLG St.Augustin mit der Zeit von 45:58 Minuten vor Ines Marquardt von ASV Köln Triathlon und Maike Behnke von der LG Gummersbach. Die Mannschaftswertung gewann das Trio Hilger, Norbeteit, Niemann von der LG Gummersbach gefolgt vom TSV Dieringhausen und dem ASV Köln Triathlon. Die Sonderpreise, die in diesem Jahr unter allen Starten verlost wurden, gingen an Karin Scheer und Andre Köster. Beide freuen sich über ein Gratiswochenende in einem Volvo Fahrzeug ihrer Wahl.

Im nächsten Jahr findet „Meerhardt Extreme“ am 5.Februar statt. Der TSV Dieringhausen bedankt sich bei allen Sponsoren und Gönnern, die dazu beigetragen haben, dass die Veranstaltung ein Erfolg wurde. Ein besondere Dank geht an das VOLVO Autohaus Benz. Bereits zum zweiten Mal stellte man uns Räumlichkeiten und Gerät zur Verfügung. Zudem wurden die beiden Sonderpreis gesponsert. Jeweils ein Wochenende im VOLVO Fahrzeug eigener Wahl stand zur Verlosung und fand glückliche Gewinner.


Gelungene Premiere des Crosslauf „Meerhardt Extreme 2009“

Am 07.02.2009  richtete der Lauftreff „running & more“ vom TSV Dieringhausen erstmals den Lauf „Meerhardt Extreme“ aus und setzte mit der sehr anspruchsvollen Strecke ein Ausrufezeichen in der Kategorie Crosslauf.

8 Frauen und 36 Männer  wagten sich auf die 7 KM lange und mit 210 Höhenmetern gespickte Strecke quer durch die Meerhardt in Dieringhausen. Bei Nieselregen und 5°, also optimalem Crosslaufwetter, wurden die Läufer um 14 Uhr auf die Strecke geschickt. Premierensieger bei den Frauen wurde Bettina Klein (34:25 Min) von den Sportfreunden Vollmerhausen vor Maike Behnke / LG Gummersbach (35:24 Min) und Barbara Wasserfuhr / TSV Rönsahl (37:05 Min). Bei den Herren siegte Top Favorit Frieder Norbeteit / LG Gummersbach mit der Zeit von 28:00 Min und verwies Dirk Lieder / TSV Dieringhausen (39:23 Min) und Klaus Kuliga / TSV Dieringhausen (29:42 Min) auf die Plätze zwei und drei. Die Teamwertung gewann die Mannschaft der LG Gummersbach  (Frieder Norbeteit, Christoph Niemann, Andreas Görlach) vor dem TSV Dieringhausen (Dirk Lieder, Klaus Kuliga, Andreas Bockemühl) und LG Gummersbach 2 (Roman Holthaus, Matthias Lückert, Andreas Niemann).

„running & more“ zeigte sich mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. „Unser Ziel von „Meerhardt Extreme“ war, einen gleichermaßen attraktiven wie anspruchsvollen Crosslauf auszurichten, der durch gute Organisation und Rahmenbedingungen zum Wiederkommen im nächsten Jahr einlädt“ so das Resümee von Dieter König und Andre Baltes vom ORGA –Team. „Dies scheint nach ersten Rückmeldungen der Läufer durchaus gelungen zu sein.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!“ Ein besonderer Dank geht hier an die Sponsoren und Gönner des TSV Dieringhausen, die durch ihre Mithilfe maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.




Werbung & Sport, wer verkörpert das besser als Laufurgestein Udo Lohrengel! Er setzt sich dafür ein, dass unsere Veranstaltungen einem breitem Publikum präsentiert werden. Viele tolle Events udn Infos auf seiner webiste www.marathon-und-mehr.de